Kurse 2018-01-17T11:12:13+00:00

Mehr.

Besser gemeinsam.

ATVERO zeichnet sich vor allem durch die Gemeinschaft und die Qualität aus. Beides wird in den Gruppenkursen komprimiert zusammengefasst. Für alle die beim Training „mehr“  wollen.
YOGA

Jeden Dienstag von 19 bis 20:30 Uhr.
Trainerin: Sarah Fichtinger

Yoga ist eine ganzheitliche Lebensphilosophie, die Körper, Geist und Seele gesund hält. Die Yogaübungen kräftigen und dehnen die Muskulatur, wirken positiv und harmonisierend auf das Hormonsystem und sind ein funktionelles Faszientraining. Dadurch sind sie die perfekte Ergänzung zum Krafttraining und Ausdauersport. Sie fördern das allgemeine Wohlbefinden, helfen Stress abzubauen und führen zu innerer Gelassenheit.

Yoga für Einsteiger
Mit Mobilisierungsübungen bereiten wir unseren Körper auf die folgende fließende und kraftvolle Praxis vor. Durch die Verbindung mit unserer Atmung finden wir zu mehr Zentrierung. Entspannungstechniken lösen Blockaden und bauen Stress ab. Dieser Kurs ist auf die Bedürfnisse eines gesunden und schmerzfreien Rückens ausgerichtet.

PILATES

Jeden Donnerstag von 18:30 bis 19:30 Uhr.
Trainerin: Conny Kreutzer

Pilates ist eine Trainingsmethode, die Joseph Hubert Pilates Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte. Egal ob alt oder jung, trainiert oder untrainiert: Jeder kann mit diesem einzigartigen Workout seinen ganzen Körper gesund kräftigen. Auch als sanfte Rehabilitation nach Verletzungen und bei Rückenproblemen sowie zur Vorbeugung von Rückenschmerzen kommt Pilates zum Einsatz.
Die Grundlage aller Pilates Übungen ist das sogenannte „Powerhouse“, das sind die Muskeln der Körpermitte. Ziel ist es, mit ihnen den Körper sanft aufzurichten und die Haltung zu verbessern. Das Training umfasst Kraftübungen, Dehnen sowie bewusstes Atmen.

Wer Pilates Übungen praktiziert, konzentriert sich voll und ganz auf sich selbst. So vereint die Trainingsmethode Körper und Geist und lässt die Trainierenden Alltag, Stress und Sorgen vergessen. Darum steigt nach einem Pilates Kurs das Wohlbefinden deutlich.

Mit Pilates kräftigen Sie gezielt Ihre tiefliegende Muskulatur und fördern Ihre Kraft, Flexibilität und Koordination. „Nach zehn Stunden fühlst du den Unterschied, nach 20 Stunden sieht man den Unterschied und nach 30 Stunden hast du einen neuen Körper“, war Joseph Pilates von der Wirkung seiner Pilates Übungen überzeugt. Trainierte steigern ihre sportlichen Leistungen, Untrainierte freuen sich über eine bessere Haltung und eine stärkere Körpermitte.

Außerdem wird Ihnen Pilates gefallen, wenn du
• deine Körperhaltung und Bewegungsqualität verbessern wollen
• an Vorbeugung interessiert bist
• nach Verletzungen schnell fit werden möchtest
• deinen Körper straffen willst
• eine Auszeit vom Alltag brauchst
• Lust auf Neues hast

BAUCH, BEINE, PO

Jeden Montag von 19:00 bis 19:30 Uhr.
Trainerin: Isabella Schauer

RÜCKENFIT

Jeden Donnerstag von 19:30 bis 20:30 Uhr.
Trainerin: Conny Kreutzer

Sag‘ Schmerzen den Kampf an: Bereits ein paar einfache Übungen können helfen, akute Muskel-, Gelenk- und Rückenschmerzen zu lindern. Zusätzlich bleiben Sie damit aktiv und beweglich.

Wer unter quälenden Rückenschmerzen leiden, ist in seinen Aktionen stark eingeschränkt. Dies gilt für jede Art der sportlichen Betätigung ebenso wie für den Urlaubsausflug oder eben die Arbeit. Die Folge ist ein Verlust an Lebensqualität, der schleichend akzeptiert wird. Das gezielte Rückentraining wirkt diesem Prozess entgegen. Wir gewinnen wieder an Handlungsspielraum, was sich direkt auf unser allgemeines Wohlbefinden auswirkt.

Das regelmäßige Training der Rückenmuskulatur verspricht einen doppelten Effekt: Zum einen wird schmerzhaften Verspannungen wirksam vorgebeugt, zum anderen mit falschen Vorstellungen aufgeräumt. Der Gedanke, den Rücken schonen zu müssen, also „falsche“ Bewegungen zu vermeiden, führt nämlich zu einem fatalen Ergebnis. Man verstärkt die Ursachen noch, die im Verharren in einer bestimmten Position und im Mangel an Bewegung liegen. Dauerhaft lassen sich Rückenschmerzen so nicht aushalten.

In mehr als acht von zehn Fällen können die Mediziner keine spezifische Ursache für die Rückenschmerzen der Patienten erkennen. Weder eine Osteoporose noch eine chronische Gelenkentzündung oder andere körperliche Gebrechen lassen sich nachweisen. So heißt die Diagnose am Ende: Stress und Probleme sind (mit) Schuld an der Misere. Den emotionalen Auslösern der Rückenschmerzen und Verspannungen kann mit Sport begegnet werden. Er bildet einen natürlichen Ausgleich und beugt somit zugleich einer Burnout-Erkrankung vor. Das Rückentraining beginnt, bevor die erste Rückenübung absolviert ist. In gewisser Weise profitiert unsere Gesundheit, speziell Rückengesundheit, also von einem Prozess des Bewusstwerdens. Wer bewusst steht, sitzt und liegt, hat schon viel für seinen Rücken getan.
Mit dem besseren Körpergefühl kommt die Motivation, etwas für Fitness und Gesundheit zu tun. So profitiert am Ende nicht nur ihr Rücken, sondern das Abnehmen funktioniert besser .

Hip Hop & Jazz Dance

Jeden Monatag von 19:30 bis 20:30 Uhr.
Trainer: Franky Schirz

Das kombinierte Training besteht aus Elementen des Hip Hop & Jazz Dance und bedient sich aus vielen Elemente verschiedener Bereiche. Hip-Hop zum Beispiel ist kein eigener Tanzstil, sondern setzt sich aus vielen Stilen zusammen. Diese entstanden hauptsächlich in den 1960er und 1970er Jahren in den USA als Teil der Hip-Hop-Kultur.

Mit dem Film „Flashdance“, der 1983 erschien, machte die Hip-Hop-Tanzstile weltweit berühmt. Etwa zur gleichen Zeit entstanden die ersten professionellen Hip-Hop-Tanzgruppen.

Mittlerweile ist Hip-Hop-Tanzen ein eigener Sport geworden, in der man sich bei regionalen, sowie Europa- und Weltmeisterschaften, mit Tänzern aus aller Welt messen kann.

Wintersport Workout

Jeden Mittwoch von 18:30 bis 19:30 Uhr.
Trainer: Pirmin Eigelsreiter

Mit dem ersten Schnee startet auch die Wintersportsaison. Während man für die meitsten anderen Sportarten regelmäßig trainiert, beginnt steigt man oft unvorbereitet auf Snowboard oder Ski. Doch alleine in Österreich verunfallen jährlich über 52.000 Wintersportler. Sage und schreibe 94% davon passieren ohne Fremdverschulden, 68% dieser Unfälle ereignen sich am Nachmittag ab 12 Uhr. Hauptgründe dafür sind Übermut und fehlende Fitness. Um dem entgegenzuwirken bringen wir uns dafür gemeinsam in Form.

Das Anforderungsprofil eines Skifahrers und Snowboarders ist komplex, dementsprechend vielseitig gestalten wir daher das Workout.
Der Fokus wird vor allem auf die Bein- und Rumpfmuskulatur gerichtet.

Während einer langen Abfahrt oder gegen Ende des Skitages, solltet ihr noch ausreichend Kraft haben, um technisch saubere Schwünge zu fahren und somit das Sturz- und Verletzungsrisiko zu minimieren. Ein Mix aus Kraftausdauertraining und Koordinationstraining bildet daher den Inhalt unserer Einheiten, damit ihr die Pistengaudi besser und vor allem länger auskosten könnt.

Body Work

Jeden Monatag von 18:30 bis 19:30 Uhr.
Trainer: Franky Schirz

Bodywork ist ein voll im Trend liegendes Workout für den ganzen Körper. Gearbeitet wird großteils mit dem eigenen Körpergewicht und zu modernen BEATS. Denn mit cooler Musik geht´s einfach leichter. Die Stunde ist sowohl für Profis als auch für Einsteigern geeignet.

Die einzelnen Übungen sind abwechslungsreich und: straffen und kräftigen die Muskulatur, verbessern die Körperhaltung, bringen mehr Bewegungsfreiheit.

Interesse?